Herzlich willkommen auf den Seiten
unseres Familienverbandes!

Der Familienverband

Er wurde für alle Namensträger Knauff, f, f t am 24. Mai 1926 in Kassel gegründet. Hauptinitiator der Gründung unseres Familienverbandes war Dr. Max Knauff, München.

Der Unterschied in der Schreibweise unseres Namens ist unerheblich, weil man früher beim Schreiben der Namen in der Regel keinen großen Wert auf Genauigkeit legte.
Der Familienverband Knauff, f, ft arbeitete zunächst bis zum 2. Weltkrieg und leistete eine erfolgreiche Forschungsarbeit. Im Jahre 1945 wurde unser Vaterland auseinandergerissen und so auch unser Familienverband, da ein großer Teil unserer Namensträger in den heutigen Bundesländern Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt sowie auch in Berlin wohnt.
Am 29. 7. 1962 und danach schlossen sich Namensträger aus der damaligen Bundesrepublik Deutschland und West-Berlin erneut zum Familienverband zusammen. Seit 1990 sind wir auch in den neuen Bundesländern tätig. In den letzten Jahren stießen auch Träger unseres Namens aus Belgien, den Niederlanden, Norwegen, Österreich und den USA zu unserem Verband, um nur einige Beispiele zu nennen.

Mitglied des Familienverbandes können alle Namensträger werden, aber auch solche, die von einem Knauff, f, ft abstammen und durch Heirat jetzt anders heißen.
Möchten Sie dem Verband beitreten, so klicken Sie hier: Mitglied werden

Die Familienzeitung

In einer jährlich einmal erscheinenden Familienzeitung erfahren wir das Neuste aus Gegenwart und Vergangenheit unserer großen Familie. Wir lesen u. a. die neusten Forschungsergebnisse, Berichte über das letzte Familientreffen, Familiennachrichten usw. Verbandsmitglieder erhalten diese Zeitung regelmäßig und kostenlos.

Das Familienwappen

Die Titelseite der Familienzeitung zeigt unser Familienwappen. Es wurde bei der Verbandsgründung nach heraldischen Gesichtspunkten aus alten vorgefundenen
Knauff-Wappen neu gestaltet und 1927 in das Generalregister zur deutschen Wappenrolle eingetragen.

Knauf-GIF-kleinUnser Familienwappen, das die Verbandsmitglieder führen dürfen, (über den Verband sind verschiedene Artikel mit dem Wappen erhältlich) zeigt zweimal den Schwertknauf und deutet dadurch auf die Entstehung des Familiennamens hin.

Für mehr Info´s bitte
das Wappen anklicken

Man ist der Meinung, daß der Name Knauff, f, ft auf den alten Beruf der Knauf-Schmiede zurückzuführen sei, welche Knäufe, also Schwertgriffe herstellten. Die Familienforschung hat auch einige alte Knauf(f)-Wappen entdeckt. Die Deutung des einen Wappens läßt den Schluß zu, daß es auch einen adligen Stamm von Knauff bei Meißen gab, z. B. Oberst Leopold von Knauff, 1666.

 

Die Herkunft unseres Familiennamens

Die neuste Familienforschung erbrachte interessante Ergebnisse aus Flandern. Dort kam unser Familienname - zwar in ganz anderer Schreibweise - schon um das Jahr 1000 vor, als es im Reich fast noch keine Familiennamen gab. Dies deutet darauf hin, daß die flandrischen Vorfahren eine einflußreiche Sippe waren. So erklärt es sich auch, daß diese Sippe, die unseren Familiennamen trug, im Jahre 1127 an einem Komplott gegen Karl den Guten von Flandern beteiligt war. Karl der Gute wurde dabei ermordet, aber der Umsturzversuch mißlang, und unter den zum Tode Verurteilten waren etliche Namensträger unserer Sippe.

Ein Teil der Verschwörer mit unserem Namen konnte fliehen und tauchte dann 1133 in Utrecht und St. Trond (Belgien) und 1176 in Uerdingen am Rhein (nahe bei Krefeld) wieder auf. Da die Besiedelung im heutigen Deutschland in der Regel von West nach Ost erfolgte, können wir annehmen, daß die Nachkommen der aus Flandern Geflüchteten sich auch von Westen her in das Reichsgebiet hinein ausbreiteten, so, daß jene Verschwörer aus Flandern unsere Vorfahren sein werden.

Andere Nachkommen dieser politischen Flüchtlinge heißen Knop, Knoop und Knopp. Diese Andersartigkeit des Familiennamens hat mit der unterschiedlichen Entwicklung unserer deutschen Sprache, aber auch mit unseren Dialekten zu tun. So ist die heutige Schreibweise Knof, Knoof und Knaf eng mit unserem Familiennamen verbunden. Eine alte Schreibweise ist auch Knouf, ff. Weiter gibt es noch den Namen Knauft. Soweit wir bisher feststellen konnten, ist das "t" am Ende unseres Familiennamens in Thüringen und im Gebiet der unteren Saale entstanden.

Verbreitungsgebiet unseres Namens

Nach der Gründung unseres Familienverbandes gelang es, über 2000 Adressen mit dem Namen Knauff, f, ft bzw. Frauen mit diesem Mädchennamen zu ermitteln.
Die Hauptverbreitungsgebiete unseres Namens waren zunächst Eifel, Rheinland, Ruhrgebiet, Hessen, Maingebiet, Thüringen, das Gebiet an der unteren Saale und Berlin. In diesen Gebieten, außer Berlin, kann man das Vorkommen unseres Namens meistens ein paar Jahrhunderte zurückverfolgen.
Erwähnt sei hier besonders der Hansenhof in Zella (Schwalm/Hessen), von dem viele Basen und Vettern abstammen. Die Knaufs sitzen auf diesem Hof nachweislich in der 17. Generation, wahrscheinlich aber noch viel länger.
Heute findet man unseren Namen überall in Deutschland, auch da, wo er nicht heimisch ist. Im Ausland ist unser Familienname ebenfalls vertreten, besonders in Nordamerika, Belgien und den Niederlanden.

Unser Familiendenkmal

Knauf Denkmal 2003Im Steinatal nahe Steina bei Schwalmstadt-Ziegenhain wurde 1928 auf verbandseigenem Grundstück ein großes Quarzit-Denkmal mit dem Schwertknauf zum Gedenken der Gefallenen unserer Familien errichtet und am 29. Juli 1928 eingeweiht.

Für mehr Info´s bitte
das Bild anklicken


Im ersten Weltkrieg sind 183 und im zweiten Weltkrieg 256 Soldaten namens Knauff, f, ft gefallen.Unser Familiendenkmal steht deshalb in der Schwalm, weil die Geschichte unseres Familienverbandes aufs engste mit der Schwalm verbunden ist.

 


 

Unsere Familientage

Jedes Jahr zu Pfingsten treffen wir uns mit unseren Familien. Obwohl die meisten Teilnehmer nicht miteinander verwandt sind, fühlen wir uns bei jedem Familientreffen wie eine Familie. Neue werden gerne aufgenommen und in die Gemeinschaft der großen Familie eingegliedert. Die Teilnehmerzahl schwankt zwischen 90 und 140 Basen und Vettern. An den Familientagen können Namensträger Knauff, f, ft und deren Nachkommen teilnehmen, auch wenn sie kein Mitglied unseres Familienverbandes sind.

Wir würden uns sehr freuen, wenn wir Sie auf einem unserer nächsten Familientage begrüßen dürften. Die Anmeldung dazu können Sie sich auf der folgenden Seite abrufen:

Anmeldung Familientag

Sollten Sie noch Fragen haben, möchten Sie Mitglied werden
oder uns etwas mitteilen wollen
mailen Sie an:
post (et ) familienverband-knauf.de
Wir werden versuchen, Ihnen weiterzuhelfen.
Vielen Dank für Ihren Besuch, kommen Sie bald wieder!

Familienverband Knauff, f, ft e.V.

 

 

Wir freuen uns wenn Ihnen diese Seiten gefallen haben.
Vielleicht haben wir ja  Ihr Interesse geweckt und Sie möchten sich uns anschließen.
Gerne würden wir Sie als neues Mitglied willkommen heißen.

Über untenstehenden Button können Sie sich den Mitgliedsantrag herunterladen, ausdrucken und uns dann ausgefüllt zurücksenden.

Mitglieder haben auf diesem Wege auch die Möglichkeit uns Änderungen mitzuteilen.

pdfdraaien2

Mitgliedsantrag